Die mit Hilfe eines patentgeschützten Technologieverfahrens an der Isolatorspitze angebrachte Hilfselektrode sowie drei kurze Masseelektroden gestatten einen Gleitfunken und einen Luftgleitfunken auf einen Impuls der Zündung. Der Gleitfunke kann auf einer beliebigen Stelle der Hilfselektrode(360°)überspringen. Der Luftgleitfunke kann auf eine der drei Masseelektroden überspringen. DieFunkenlage ist tief in den Brennraum vorgeschoben und verbessert somit die Verbreitung der Flammenfront in der Anfangsphase des Verbrennungsprozesses. Diese Verdopplung der Zündfunken reduziert die Möglichkeit einer unvollkommenen Verbrennung und steigert die Motorleistung.